Psychomotorik

Dieses Angebot steht allen Kindern einmal pro Woche zur Verfügung und wird mit großer Begeisterung wahrgenommen. Dafür gehen alle Kinder in die nahe gelegene Turnhalle.

Die Psychomotorik ist mehr als eine übliche Turnstunde. Sie betont den engen Zusammenhang von Bewegung und Wahrnehmung, sozialem Handeln, Materialerfahrung, Kreativität, Erleben und Sprache.

Bewegung wird deshalb nicht allein auf den Körper bezogen betrachtet. Sie bringt die Gesamtpersönlichkeit zum Ausdruck. Diese Sichtweise hat zu einem neuen Konzept einer ganzheitlichen Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentfaltung durch Bewegung geführt.

In der Psychomotorik gibt es weder vorgegebene oder vorgeschriebene Bewegungsformen noch stures Vor- und Nachmachen von Bewegungsabläufen.

Jeder kann frei und ungezwungen eigene Bewegungs- und Lösungsmöglichkeiten im Rahmen von motivierenden Angeboten ausprobieren. Dabei sind der Spaß am Bewegen und die Freude am selbstbestimmenden erfolgreichen Tun die Motivation. Die optimalen Kommunikations- und Handlungsweisen werden somit vom Kind auf das Leben übertragen.

Die pädagogische Fachkraft gibt Impulse und führt die Kinder hin zur eigenverantwortlichen Gestaltung der Psychomotorik Einheit. Durch diese motivierenden und erlebnisbetonten Bewegungssituationen wird die gesamte Persönlichkeitsbildung der Kinder unterstützt, ebenso wie Körper- und Umweltwahrnehmung, Orientierung und Sozialwahrnehmung, Grob- und Feinmotorik, sowie Sprache und Koordination.